Frau trifft Alter

August 22nd, 2017 | No Comments | Posted in Aktuelle Diskussion, Europa, Featured Articles, Termine

“Gesundheit zwischen Rollenklischees, Altersbildern und Unsichtbarkeit. “Diese Konferenz findet am 27. 9. 2017 im Wiener Rathaus statt, 9-17h im Festsaal und wird  veranstaltet vom Büro für Frauengesundheit und Gesundheitsziele, MA 24- Gesundheits- und Sozialplanung.  Leitung: Mag. Kristina Hameter. Inhaltliche Konzeption und Projektleitung: Mag. Sabine Hofireck, Mag. Daniela Thurner.
In der Einladung zur Konferenz heißt es:
„Wien ist die Stadt der Frauen: Mehr als die Hälfte der Wiener Bevölkerung –fast eine Million – sind Frauen. Hier leben und arbeiten sie – und werden auch älter. Ein Drittel ist zwischen 40 und 64 Jahre alt, ein Fünftel hat den 65. Geburtstag hinter sich.
Älter werden und Altsein wird in unserer Gesellschaft mit vielen Rollen -klischees und Altersbildern, die oft stigmatisierend sind, dargestellt.
So gelten Männer mit zunehmendem Alter bisweilen als „interessant“,während die Sichtbarkeit von Frauen in der Öffentlichkeit immer mehr abnimmt. Da Altern nicht nur den Körper verändert sondern auch die Psyche beeinflusst, gilt es diese klischeehaften Altersbilder aufzubrechen und dafür zu sorgen, dass Frauen bis ins hohe Alter ein selbstbestimmtes, gesundes Leben führen können.
Das Wiener Programm für Frauengesundheit nimmt dieses Anliegen, das auch in den Wiener Gesundheitszielen abgebildet ist, zum Anlass für diese Konferenz. Ziel ist es, vorherrschende gesellschaftliche Stereotype kritisch zu beleuchten und Bewusstsein für die ungleichen Maßstäbe, mit denen Frauen und Männer dargestellt werden, zu schaffen. Nur so können wir gemeinsam Denkweisen und Ungleichheiten beseitigen und dazu beitragen, dass Älterwerden als das gesehen wird was es ist: Ein natürlicher Prozess, der ohne Stigmatisierung, aber mit gesunden Lebensjahren und Wohlbefinden ablaufen kann.“
Anmeldung  Per Online-Registrierung unter

https://www.wien.gv.at/umfrage/index.php/3

43828.Die TeilnehmerInnenanzahl ist
beschränkt, ausschlaggebend ist der Zeitpunkt
Ihrer Anmeldung.
Anmeldeschluss: 10. September 2017
Teilnahme: Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Programm:
08 – 09 Registrierung
09:00 – 09:30 Eröffnung
Kristina Hametner, Leiterin des Büros für Frauengesundheit und Gesundheitsziele/Wiener Programm für Frauengesundheit; Sandra Frauenberger, Stadträtin für Soziales, Gesundheit und Frauen
09:30 – 11:10 P l e n um
Kann denn Alter Sünde sein? • Kristina Hametner (A)
Das Alter(n) von Frauen – Das Mögliche möglich machen • Michael Musalek (A)
Ageism Can Be Hazardous to Women’s Health: Ageism, Sexism, and Stereotypes of Older Women in the Health Care System
(in englischer Sprache) • Joan Chrisler (USA)
11:10 – 11:40 K a f f e e p a u s e
11:40 – 13:00 P l e n um
Frauen und Alter(n): Emanzipatorische Gegennormen und
Gestaltungsmöglichkeiten • Roberta Maierhofer (A)
Her World: Post-68erinnen als Protagonistinnen einer neuen Kultur
des Alter(n)s • Beate Großegger (A)
13:00 – 14:00 M i t t a g s p a u s e
14:00 – 16:00 P a r a l l e l s e s s i o n I
Medizin im Spiegelbild gesellschaftlicher Normen
Moderation: Sonja Kato (A)
Der kleine Unterschied: Gender, Medizin und Altersbilder •Miriam Leitner (A)
Forever young? Kritische Reflexionen zu weiblichen Alterskonzeptionen
aus sozio-semantischer und ganzheitlich gynäkologischer Sicht •
Amei Koll-Stobbe und Imme Koll (D)
Gesundheit und Wohlbefinden: (K)eine Frage des Alters? • Sabine Hofireck (A)
14:00 – 16:00 P a r a l l e l s e s s i o n I I
Viel-Falt(en): Vorstellungen vom Ältersein
Moderation: Alexandra Grasl (A)
Altersbilder als Körperbilder •Klaus R. Schröter (CH)
Lesbisches Alter(n) • Bärbel S. Traunsteiner (A)
Attraktiv, aktiv, alterslos? Überlegungen zum subjektiven Körpererleben
von Frauen über 50 • Brigitte Jenull (A)
16:00 – 16:50 P o d i ums d i s k u s s i o n
Wie schaffen wir positive weibliche Alternsbilder?
Nora Aschacher, Edith Bachkönig, Susanne Herbek, Katharina Pils, Michael Straberger
16:50 – 17:00 S c h l u s swo r t e
Kristina Hametner
Moderation: Sonja Kato (A)

Leave a Reply