Die Angst vor dem Sturz

März 10th, 2016 | No Comments | Posted in Wissenschaft und Forschung

Wer, der älter wird, kennt sie nicht, die Angst zu fallen. Eine Untersuchung der Universität von Kansas mit 926 Menschen über 65 ergab, dass fast die Hälfte der Untersuchten Angst hatte, zu stürzen und 65% dieser Ängstlichen reduzierten ihre Aktivitäten. Ergebnis: Verlust von Muskelstärke, Ausdauer und Mobilität, alles Faktoren, die ihrerseits die Möglichkeit eines Sturzes begünstigen.
Eine neue Mind- Body Theorie
Forscher_innen haben herausgefunden, dass die Angst zu fallen einen direkten Einfluss auf das Gleichgewicht hat. Wenn zum Beispiel ältere Menschen sh in einer Situation befinden, in der sie um ihre Balance fürchten, dann verwenden sie die „Versteifungs Strategie“. Dabei handelt es sich um eine Art Reflex, bei dem die Hauptmuskeln der Unterschenkel angespannt werden und durch den das gesamte Wahrnehmungssystem beeinflusst wird. Will Young von der Brunel Universität in London hat herausgefunden, dass diese Ängstlichen dann weniger Augenbewegungen machen, um die fürs Gehen wichtigen Informationen zu bekommen. Die Angst reduziert auch die Fähigkeit, sich an Dinge zu erinnern, die den Gehweg betreffen. Wenn wir also Angst haben, zu stürzen, dann wird unser Bewegungsbereich kleiner, unsere Schritte werden kürzer und unsere Geschwindigkeit langsamer- eine Kombination, die tatsächlich zu einem Sturz führen kann. Forscher_innen haben weiters herausgefunden, wenn Ältere Angst zu stürzen haben und zwei Dinge gleichzeitig machen wie z.B. gehen und reden, dann werden Gleichgewicht und  Gangart weniger stabil.
5 Möglichkeiten, um das Gleichgewicht zu halten und Vertrauen zu gewinnen
1.    Übungen machen, um Gleichgewicht und Stärke zu fördern wie z.B. Tai Chi oder Yoga. Einige dieser Übungen kann man auch im Sitzen machen.
2.    Wenn man Medikamente nimmt, kann man Arzt/Ärztin fragen, welches der Medikamente möglicherweise Schwindel hervorruft, schläfrig macht etc.
3.    Untersuchung der Augen. Bei Trifokaler Brille ist es oft wichtig, vorsichtig zu sein, wenn man Stufen hinunter geht.
4.    Zuhause alles wegräumen, das eine mögliche Stolperfalle sein kann.
5.    Schuhe checken und herausfinden, welcher Schuh Typ gut für das Gleichgewicht ist.
6.    Quelle: Senior Planet

Leave a Reply