“ALTER SEHEN”

März 25th, 2013 | No Comments | Posted in Kunst und Kultur, News, Termine

Das Alter mit anderen Augen ansehen ist die Intention der Filmtage “ALTER SEHEN”, die am 4. und 5. April 2013 in der Wiener Urania stattfinden- eine Initiative des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz. Die an beiden Abenden gezeigten Filme sollen die vielfältigen Bilder des Älterwerdens sichtbar machen und dazu beitragen, überholte Bilder vom Älterwerden loszulassen. Das EU Jahr des aktiven Alterns ist zwar vorbei nicht aber die bewusste Auseinandersetzung mit dem Prozess des Älterwerdens.

“Was heißt denn hier Ruhestand”, die Dokumentation über die AGE COMPANY wird am Donnerstag den 4.4. um 21h30 gezeigt. Einführende Worte: Nora Aschacher.

Eintritt frei, begrenzte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldung erforderlich:
via email an ilona.perrot[at]bmask.gv.at oder telefonisch 01 71100-6287

Das Programm:

Donnerstag, 4. April 2013

18:00 Uhr Begrüßung
Edeltraud Glettler, BMASK
Reinhard Pichler, KH der Barmherzigen Brüder

18:15 Uhr Elsa & Fred
Spielfilm von Marcos Carnevale, 105 Min.
deutsch, Spanien / Argentinien 2005
Elsa, die behauptet 77 Jahre alt zu sein, ist charmant, temperamentvoll
und lügt, wenn sie den Mund aufmacht. Fred, ihr neuer Wohnungsnachbar,
ist tatsächlich 78, gerade Witwer geworden, hypochondrisch
veranlagt und scheu. Wie ein Wirbelwind bricht Elsa in
sein Leben ein, entschlossen, die Zeit, die ihr noch bleibt, mit der
Liebe ihres Lebens zu genießen.
Gespräch zum Film mit Impulsen von Beate Wimmer-Puchinger (Wr. Frauengesundheitsbeauftragte),Franz Karl (Österr. Seniorenrat) – moderiert von Frank Hoffmann.

Buffet
21:30 Uhr Was heisst denn hier Ruhestand!?
Dokumentation von Kurt Brazda, 48 Min.
deutsch, Österreich 2012
Die Age Company: 15 Frauen zwischen Ende 50 und Anfang 70, die
sich über Bewegung und zeitgenössischen Tanz künstlerisch ausdrücken.
In ihren Aufführungen tanzen sie gegen die Zwänge einer
auf Jugend und Makellosigkeit fixierten Gesellschaft an.
Regisseur Kurt Brazda und Kameramann Benjamin Epp haben die
Gruppe über ein Jahr lang bei Proben und Aufführungen begleitet
und mit einigen der Protagonistinnen über Sexualität, Liebe, Ehe, Älter
werden, Träume und Hoffnungen gesprochen.
Einführung zum Film von Nora Aschacher (Verein alters.kulturen) – anschließendes Filmgespräch moderiert von Barbara Waschmann
(normale.at)

Freitag, 5. April 2013

16:00 Uhr Die Herbstzeitlosen
Spielfilm von Bettina Oberli, 86 Min.
deutsch, Schweiz 2006
Als Witwe hat Martha allen Lebensmut verloren. Aufmunternd schlagen
ihr Freundinnen vor, sich einen alten Traum zu erfüllen. Die
80-jährige eröffnet eine eigene Lingerie-Boutique. Als das Dorf davon
erfährt, ist es vorbei mit der Ordnung.
Gespräch zum Film mit Impulsen von Franz Kolland (Institut für Soziologie)
– moderiert von Karin Bauer, der Standard.

Buffet
19:00 Uhr Rentner GmbH
Dokumentarfilm von Bertram Verhaag, 28 Min.
engl. OF deutsch synchronisiert, Deutschland 2011
Das Durchschnittsalter bei „Vita Needle“, einer Fabrik nahe Boston
(USA), liegt bei 74 Jahren.

19:30 Uhr Ideenwettbewerb „Dialog der Generationen in der
Arbeitswelt“
Projektvorstellung und Präsentation des Siegerfilms
Gisela Kirchler-Lidy (BMASK)
 

19:40 Uhr „Fit für die Zukunft – Arbeitsfähigkeit erhalten“
Dokumentation von Myriam Pruckner, 20 Min.
deutsch, Österreich 2012
20 österreichische Pilotbetriebe meistern den Strukturwandel durch
Schaffung alternsgerechter Arbeitsbedingungen.
Gespräch zum Film mit Impulsen von Bundesminister Rudolf Hundstorfer,
Irene Kloimüller (Wert:Arbeit), Manfred Monsberger (Leiner) – moderiert von Karin Bauer, der Standard

ORT: Urania Wien, Dachgeschoss,

1010 Wien, Uraniastraße 1
zum Programm auf www.aktivaltern2012.at und im Detail auf www.normale.at/33152.html
Eintritt frei, begrenzte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldung erforderlich:
via email an ilona.perrot[at]bmask.gv.at oder telefonisch 01 71100-6287

Leave a Reply